Angebote zu "Eine" (17 Treffer)

Kategorien

Shops

Informationssysteme im Hotel- und Gastronomiebe...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 2,0, FernUniversität Hagen, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit ist es, aktuelle Entwicklungen im Bereich der Informationssysteme zu identifizieren, die Arbeitsprozesse innerhalb der Hotel- und Gastronomiebranche grundlegend verändern können, und ihre mögliche Bedeutung zu beurteilen. Dazu sollen zwei Fragen beantwortet werden:1) Welche wichtigen aktuellen Entwicklungen gibt es im Bereich der ICT im Hotel- und Gastronomiegewerbe?2) Wie ist die Bedeutung dieser Entwicklungen, zum Beispiel im Hinblick auf Erschließung neuer Geschäftsfelder, -modelle und Dienstleistungen oder die effizientere Gestaltung bestehender Arbeitsabläufe einzuschätzen?Drei thematische Bereiche sollen im Rahmen der Arbeit betrachtet werden:- Die Veränderung der Distributionswege für Hotels durch alternative Distributionssysteme wie Online-Reisebüros, Suchmaschinen, sozialen Medien u.ä. (Goecke, 2015, S. 394) unter Berücksichtigung von suchmaschinenbasiertem Marketing (Search Engine Marketing) und nutzergeneriertem Inhalt (User Generated Content) in Bewertungsportalen (Chaves, Gomes, & Pedron, 2012, Law et al., 2014, S. 736, Melián-González, Bulchand-Gidumal, & González López-Valcárcel, 2013, Pantelidis, 2010, Paraskevas, Katsogridakis, Law, & Buhalis, 2011, Verma, Stock, & McCarthy, 2012, Wilson, 2011).- Die Gestaltung des Kundenbeziehungsmanagements (Customer Relationship Managements) angesichts der sich verändernden Möglichkeiten der Datenspeicherung und Datenanalyse (Berchtenbreiter, 2015, Lau, 2005, Vogt, 2011, Xiang, Schwartz, Gerdes, & Uysal, 2015).- Der Einsatz innovativer Technologien wie biometrischer Verfahren oder Radio-Frequency Identification (RFID) in Hotelzimmern (In-Room-Technologies) (Gökalp & Eren, 2014, Kim & Bernhard, 2014, Ozturk & Hancer, 2015, Singh & Munjal, 2012, Wendy Zhu & Morosan, 2014).Daran anschließend soll die Bedeutung dieser Technologien im Hinblick auf ihr Potential für den Einsatz in Hotel- und Gastronomieunternehmen bewertet werden. Dazu sollen im Laufe der Untersuchung Bewertungskriterien gewonnen und für eine Entscheidungsmatrix verwendet werden, um das Potential der gefundenen Technologien zu bestimmen.Zur Beantwortung der oben genannten Fragestellung soll eine Literaturstudie durchgeführt werden, die die letzten zehn Jahre umfasst.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Instrumente des Onlinemarketing
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1, Fachhochschule St. Pölten, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit behandelt die Anforderungen und Kriterien, die an die Onlinemarketing-Instrumente gestellt werden. Das Thema ist weitläufig, da sich die einzelnen Instrumente sehr voneinander unterscheiden und zum Teil verschiedene primäre Ziele verfolgt werden. Keine Ausnahme gibt es dahingehend, dass alle, der gestiegenen Marktmacht der Kunden, der Individualisierung und Interaktivität und dem Anreiz und der hervorzurufenden Aktionsbereitschaft von Werbung, Beachtung schenken müssen. Wesentliche Unterschiede sind beim Vergleich von klassischer Onlinewerbung mit moderner Onlinewerbung erkennbar. Bspw. wird bei zweiterer zunehmend ein Augenmerk auf die Personalisierung gelegt. Dadurch werden die Reichweite und somit auch die Bekanntheit einschränkt, aber als Gegenzug die Aufmerksamkeit und die Kaufabsicht erhöht. Dies kann in weiterer Folge, sofern die Kosten für die Werbung gering gehalten werden können, zu einer Steigerung des Gewinns führen. Beide Werbeformen müssen bei der Wahl ihrer Werbepartner deren Bekanntheit und positives Image beachten. Bei der Ausarbeitung der drei konträren Onlinemarketing-Instrumente (Suchmaschinen-Marketing, E-Mail-Marketing und Social Media) wurde klar deutlich, dass jedes einzelne auf die Resonanz der Kunden angewiesen ist, um ökonomisch überleben zu können. Es muss dadurch vor allem ein Fokus auf den präsentierten Inhalten liegen. Social Media ist im Gegensatz zu den anderen beiden Instrumenten erheblich auf die viralen Effekte angewiesen. E-Mail-Marketing, als Dialogmarketing, hat von vornherein durch das Opt-In-Gebot eine höhere Aufmerksamkeit als andere Werbemittel und spricht gezielt die potenziellen Kunden an. Durch Keyword-Advertising und Search Engine Optimization wird versucht die Beachtung einer Webseite zu erhöhen. Das primäre ökonomische Ziel ist, wie auch bei E-Mail-Marketing, die Werbeeinnahmen bzw. den Absatz zu steigern, während Social Media durch wirtschaftliche Verwertung, Spenden aber auch Onlinevermarktung Geld lukriert. Bei der Auswahl des richtigen Onlinemarketing-Instrumentes ist es wichtig, im Vorhinein festzulegen, welche Anforderungen man an dieses hat und welche Ziele erreicht werden sollen und aufgrund dessen das adäquate Instrument bzw. den passenden Marketing-Mix festzulegen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Literaturanalyse: Effektivität von Online Werbung
36,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,3, Technische Universität München, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Bachelor-Thesis wird die Literatur zur Effektivität von Online-Werbung für die Werbeformate Banner-Werbung und Search Engine Marketing analysiert. Ziele der Arbeit sind die Erfassung des aktuellen Standes der Forschung zu Effektivitätskriterien sowie deren historische Entwicklung. Darüber hinaus, die Analyse der gegenwärtig wichtigsten Effektivitätskriterien. Ferner eine Betrachtung von Faktoren ,die Einfluss auf die Effektivität nehmen und eine Aussage über zukünftige Forschungsfragen zum Thema. Für Banner-Werbung, wurde eine Verschiebung der Forschungsschwerpunkte von kurzfristigen zu langfristigen Effektivitätskriterien, eine Abnahme der Veröffentlichungen sowie der wissenschaftlichen Relevanz festgestellt. Search Engine Marketing zeigt sich als aufstrebendes Forschungsgebiert mit vielen Neuveröffentlichungen und wissenschaftlichem Interesse. Es werden sowohl lang- als auch kurzfristige Effektivitätskriterien untersucht. Als wichtigste Effektivitätskriterien erwiesen sich für Banner-Werbung Recall, Wiedererkennung und Click-Through und für Search Engine Marketing Click-Through und Conversion Rate. Nach Analyse der Literatur wurden Faktoren, welche die Effektivität beeinflussen anhand des Hierarchy-of-Effects Modells kategorisiert, sowie in werber- und nutzerabhängig unterteilt. Aus den gewonnenen Erkenntnissen wurden Faktorenmodelle für jede Effekt-Stufe entwickelt. Im Fokus der zukünftigen Forschung im Bereich Banner-Werbung, steht die Verbesserung der Werbestrategie und die Erforschung neuer Effekte die durch Banner erzeugt werden. Im Gebiet des Search Engine Marketings liegt der Schwerpunkt auf einem tiefergehenden Verständnis der Auswirkungen dieses Werbeformats. Die Arbeit liefert ausserdem Schlussfolgerungen zur historischen Entwicklung der Forschung, der Verwendung verschiedener Forschungsdesigns sowie Möglichkeiten zur weiteren Verwendung der gewonnenen Erkenntnisse.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Suchmaschinenoptimierung anhand der Erstellung ...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 1,3, Hochschule für angewandtes Management GmbH, Sprache: Deutsch, Abstract: Seit Beginn der Internetnutzung ist die Anzahl der Websites exponentiell gestiegen. Im Jahr 2014 wurden bereits über 1 Mrd. Webdokumente verzeichnet - Tendenz steigend. Durch die Unmengen an Informationen, die im World Wide Web (WWW) verfügbar sind, wurden Suchmaschinen zu einem der wichtigsten Instrumente bei der Vermittlung von Suchanfragen und relevanten Internetadressen zum gesuchten Begriff. Dabei stehen die Suchmaschinen vor der schwierigen Aufgabe die für den Nutzer nützlichsten und relevantesten Ergebnisse in nur wenigen Sekunden zu liefern. In Deutschland hat sich Google als Standardsuchmaschine etabliert. Darüber werden 95% aller Suchanfragen getätigt. Dahinter folgen Bing und Yahoo mit 2,6% bzw. 1,7%. Durch die hohe Verbreitung von Smartphones und Tablets sind Suchmaschinen ein ständiger Alltagsbegleiter und werden in jeder Lebenslage zu Rate gezogen. In einer repräsentativen Studie von ARD und ZDF geben 82% der Internetnutzer an Suchmaschinen mindestens einmal pro Woche zu Informations-zwecken zu verwenden . Daher werden Suchmaschinen auch für Unternehmen als Marketing-Kanal immer bedeutsamer. 'Wer in Suchdiensten nicht präsent ist, ist für Internet-Nutzer faktisch nicht existent.' Um von Suchmaschinen gefunden und auf der Suchergebnisseite (engl. Search Engine Result Page, kurz SERP) gelistet zu werden, ist es nötig Suchmaschinenmarketing zu betreiben. Suchmaschinenmarketing (engl. Search Engine Marketing, kurz SEM) ist ein Teilbereich des Online-Marketings und bildet den Oberbegriff für die beiden Teildisziplinen Suchmaschinenwerbung (engl. Search Engine Advertising, kurz SEA) und Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, kurz SEO). SEA und SEO verfolgen beide das Ziel eine Website und deren Inhalte möglichst prominent auf der Suchergebnisseite darzustellen. Die Ansätze hierbei sind jedoch unterschiedlich. Unter SEA versteht man die Platzierung von Werbung im kostenpflichtigen Anzeigenbereich einer Suchmaschine, die nach Eingabe eines Suchbegriffs über oder rechts neben den organischen Suchergebnissen angezeigt wird. Ziel der SEO ist die Optimierung der eigenen Website, um für alle relevanten Schlüsselbegriffe (Keywords) die bestmögliche Position in den organischen (natürlichen) Suchergebnissen zu erreichen. Die Möglichkeiten und Massnahmen, die dazu verwendet werden können, sollen in der vorliegenden Arbeit vorgestellt und erklärt werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Instrumente des Onlinemarketing
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1, Fachhochschule St. Pölten, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit behandelt die Anforderungen und Kriterien, die an die Onlinemarketing-Instrumente gestellt werden. Das Thema ist weitläufig, da sich die einzelnen Instrumente sehr voneinander unterscheiden und zum Teil verschiedene primäre Ziele verfolgt werden. Keine Ausnahme gibt es dahingehend, dass alle, der gestiegenen Marktmacht der Kunden, der Individualisierung und Interaktivität und dem Anreiz und der hervorzurufenden Aktionsbereitschaft von Werbung, Beachtung schenken müssen. Wesentliche Unterschiede sind beim Vergleich von klassischer Onlinewerbung mit moderner Onlinewerbung erkennbar. Bspw. wird bei zweiterer zunehmend ein Augenmerk auf die Personalisierung gelegt. Dadurch werden die Reichweite und somit auch die Bekanntheit einschränkt, aber als Gegenzug die Aufmerksamkeit und die Kaufabsicht erhöht. Dies kann in weiterer Folge, sofern die Kosten für die Werbung gering gehalten werden können, zu einer Steigerung des Gewinns führen. Beide Werbeformen müssen bei der Wahl ihrer Werbepartner deren Bekanntheit und positives Image beachten. Bei der Ausarbeitung der drei konträren Onlinemarketing-Instrumente (Suchmaschinen-Marketing, E-Mail-Marketing und Social Media) wurde klar deutlich, dass jedes einzelne auf die Resonanz der Kunden angewiesen ist, um ökonomisch überleben zu können. Es muss dadurch vor allem ein Fokus auf den präsentierten Inhalten liegen. Social Media ist im Gegensatz zu den anderen beiden Instrumenten erheblich auf die viralen Effekte angewiesen. E-Mail-Marketing, als Dialogmarketing, hat von vornherein durch das Opt-In-Gebot eine höhere Aufmerksamkeit als andere Werbemittel und spricht gezielt die potenziellen Kunden an. Durch Keyword-Advertising und Search Engine Optimization wird versucht die Beachtung einer Webseite zu erhöhen. Das primäre ökonomische Ziel ist, wie auch bei E-Mail-Marketing, die Werbeeinnahmen bzw. den Absatz zu steigern, während Social Media durch wirtschaftliche Verwertung, Spenden aber auch Onlinevermarktung Geld lukriert. Bei der Auswahl des richtigen Onlinemarketing-Instrumentes ist es wichtig, im Vorhinein festzulegen, welche Anforderungen man an dieses hat und welche Ziele erreicht werden sollen und aufgrund dessen das adäquate Instrument bzw. den passenden Marketing-Mix festzulegen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Literaturanalyse: Effektivität von Online Werbung
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,3, Technische Universität München, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Bachelor-Thesis wird die Literatur zur Effektivität von Online-Werbung für die Werbeformate Banner-Werbung und Search Engine Marketing analysiert. Ziele der Arbeit sind die Erfassung des aktuellen Standes der Forschung zu Effektivitätskriterien sowie deren historische Entwicklung. Darüber hinaus, die Analyse der gegenwärtig wichtigsten Effektivitätskriterien. Ferner eine Betrachtung von Faktoren ,die Einfluss auf die Effektivität nehmen und eine Aussage über zukünftige Forschungsfragen zum Thema. Für Banner-Werbung, wurde eine Verschiebung der Forschungsschwerpunkte von kurzfristigen zu langfristigen Effektivitätskriterien, eine Abnahme der Veröffentlichungen sowie der wissenschaftlichen Relevanz festgestellt. Search Engine Marketing zeigt sich als aufstrebendes Forschungsgebiert mit vielen Neuveröffentlichungen und wissenschaftlichem Interesse. Es werden sowohl lang- als auch kurzfristige Effektivitätskriterien untersucht. Als wichtigste Effektivitätskriterien erwiesen sich für Banner-Werbung Recall, Wiedererkennung und Click-Through und für Search Engine Marketing Click-Through und Conversion Rate. Nach Analyse der Literatur wurden Faktoren, welche die Effektivität beeinflussen anhand des Hierarchy-of-Effects Modells kategorisiert, sowie in werber- und nutzerabhängig unterteilt. Aus den gewonnenen Erkenntnissen wurden Faktorenmodelle für jede Effekt-Stufe entwickelt. Im Fokus der zukünftigen Forschung im Bereich Banner-Werbung, steht die Verbesserung der Werbestrategie und die Erforschung neuer Effekte die durch Banner erzeugt werden. Im Gebiet des Search Engine Marketings liegt der Schwerpunkt auf einem tiefergehenden Verständnis der Auswirkungen dieses Werbeformats. Die Arbeit liefert außerdem Schlussfolgerungen zur historischen Entwicklung der Forschung, der Verwendung verschiedener Forschungsdesigns sowie Möglichkeiten zur weiteren Verwendung der gewonnenen Erkenntnisse.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Suchmaschinenoptimierung anhand der Erstellung ...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 1,3, Hochschule für angewandtes Management GmbH, Sprache: Deutsch, Abstract: Seit Beginn der Internetnutzung ist die Anzahl der Websites exponentiell gestiegen. Im Jahr 2014 wurden bereits über 1 Mrd. Webdokumente verzeichnet - Tendenz steigend. Durch die Unmengen an Informationen, die im World Wide Web (WWW) verfügbar sind, wurden Suchmaschinen zu einem der wichtigsten Instrumente bei der Vermittlung von Suchanfragen und relevanten Internetadressen zum gesuchten Begriff. Dabei stehen die Suchmaschinen vor der schwierigen Aufgabe die für den Nutzer nützlichsten und relevantesten Ergebnisse in nur wenigen Sekunden zu liefern. In Deutschland hat sich Google als Standardsuchmaschine etabliert. Darüber werden 95% aller Suchanfragen getätigt. Dahinter folgen Bing und Yahoo mit 2,6% bzw. 1,7%. Durch die hohe Verbreitung von Smartphones und Tablets sind Suchmaschinen ein ständiger Alltagsbegleiter und werden in jeder Lebenslage zu Rate gezogen. In einer repräsentativen Studie von ARD und ZDF geben 82% der Internetnutzer an Suchmaschinen mindestens einmal pro Woche zu Informations-zwecken zu verwenden . Daher werden Suchmaschinen auch für Unternehmen als Marketing-Kanal immer bedeutsamer. 'Wer in Suchdiensten nicht präsent ist, ist für Internet-Nutzer faktisch nicht existent.' Um von Suchmaschinen gefunden und auf der Suchergebnisseite (engl. Search Engine Result Page, kurz SERP) gelistet zu werden, ist es nötig Suchmaschinenmarketing zu betreiben. Suchmaschinenmarketing (engl. Search Engine Marketing, kurz SEM) ist ein Teilbereich des Online-Marketings und bildet den Oberbegriff für die beiden Teildisziplinen Suchmaschinenwerbung (engl. Search Engine Advertising, kurz SEA) und Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, kurz SEO). SEA und SEO verfolgen beide das Ziel eine Website und deren Inhalte möglichst prominent auf der Suchergebnisseite darzustellen. Die Ansätze hierbei sind jedoch unterschiedlich. Unter SEA versteht man die Platzierung von Werbung im kostenpflichtigen Anzeigenbereich einer Suchmaschine, die nach Eingabe eines Suchbegriffs über oder rechts neben den organischen Suchergebnissen angezeigt wird. Ziel der SEO ist die Optimierung der eigenen Website, um für alle relevanten Schlüsselbegriffe (Keywords) die bestmögliche Position in den organischen (natürlichen) Suchergebnissen zu erreichen. Die Möglichkeiten und Maßnahmen, die dazu verwendet werden können, sollen in der vorliegenden Arbeit vorgestellt und erklärt werden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot